Grond / Mazenauer / Kohli

Wissensraum und Schnittstelle: Die Virtuelle Bibliothek readme.cc

Seit Mai 2005 lädt unter der Internetadresse www.readme.cc eine virtuelle Bibliothek zum Besuch ein. In dieser Bibliothek sind weder reale Bücher noch Volltextsammlungen zu finden, sondern Tipps zu ‚Büchern für die Zukunft‘. readme.cc ist ein Austauschforum über Bücher, das Projekt unternimmt den Versuch, europaweit eine Lesercommunity aufzubauen. Das Besondere daran: die Teilnehmer fotografieren sich mit einem Buch ihrer Wahl, kommentieren es und begründen damit ihre persönliche Bibliothek. Die Summe aller dieser persönlichen Bibliotheken ergibt die Virtuelle Bibliothek.In der Form stellt das Projekt ‚readme.cc – Die Virtuelle Bibliothek‘ neue Fragen an die Buchkultur: Wie verändern sich im digitalen Zeitalter das Lesen und die Leser? Verwahrlost das Verstehen, wenn Lesekompetenz nicht mehr vordringlich auf Schrift abstellt? Diese Herausforderungen in Frageform machen das Buch freilich nicht entbehrlich. Vielmehr positionieren sie das Medium Buch neu, nicht in Abwendung von den digitalen Medien, sondern in fruchtbarem Austausch damit. Die Lektüre von Büchern wird nicht entbehrlich, aber sie muss neu bedacht werden im Hinblick darauf, welchen Stellenwert die zentrale Kompetenz des Lesens im Sinn von Verstehen und Entschlüsseln in Zukunft haben kann und wird.